Herzlich Willkommen zur HR-Umfrage des Institute of Electronic Business
Als größtes An-Institut der Universität der Künste Berlin und in enger Kooperation mit der Universtät St. Gallen leistet das Institute of Electronic Business (IEB) seit mehr als 12 Jahren den Transfer von neuesten Erkenntnissen aus der Forschung zur Wirtschaft. Mit dieser Studie soll analysiert werden, inwiefern Social Media-Anwendungen bereits Einzug in das HR-Arbeitsfeld gefunden haben. Zu "Social Media-Anwendungen" zählen wir Social Networks wie Xing und Facebook ebenso wie Blogs, Foren oder Wikis. Wir unterscheiden dabei zwischen der Kommunikation mit Kunden und Partnern (extern) und der Kommunikation mit Mitarbeitern und der Mitarbeiter untereinander (intern). In der Personalarbeit sehen wir die Nutzung dieser Anwendungen vor allem in den Bereichen Pflegen einer Arbeitgebermarke (Employer Branding), Wissensmanagement und Innovationsmanagement und Personalgewinnung (Recruitment). Wir haben für Sie einen Fragebogen erstellt, der mit 21 Fragen zu diesen drei Bereichen und drei Fragen zur statistischen Auswertung ca. 15 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen wird. Auf Wunsch erhalten Sie die Auswertung gern von uns zugesandt. Die Befragung ist anonym, die Daten werden mit größter Sorgfalt behandelt. In den Fragen und Erläuterungen wird die männliche Form genutzt, was keineswegs eine Diskriminierung oder Demotivierung der weiblichen Teilnehmerinnen sein soll. Wir freuen uns auf Ihre Antworten! Mit freundlichen Grüßen Lydia Stübler Wissenschaftliche Mitarbeiterin am IEB

1. Bezogen auf das Personalmanagement: Welche Chancen ergeben sich Ihrer Meinung nach durch den aktiven Einsatz von Social Media-Anwendungen? (Mehrfachnennung möglich)

Externe Kommunikation:

Interne Kommunikation:

2. Und welche Risiken bzw. Schwierigkeiten sehen Sie in der Nutzung von Social Media-Anwendungen? (Mehrfachnennungen möglich)

Externe Schwierigkeiten:

Interne Schwierigkeiten:

3. Welche Ressourcen zur Arbeit im Social Media-Bereich stehen Ihrer HR-Abteilung zur Verfügung?

Employer Branding (Pflegen einer Arbeitgebermarke)

Ähnlich wie beim klassischen Produktmarketing kann es für ein Unternehmen hilfreich sein, sich als Arbeitgeber ein positives Image aufzubauen, um dadurch als attraktiver Arbeitgeber gezielt Fachpersonal anzuwerben oder dauerhaft zu binden. Hierbei beschränken sich die Social Media-Anwendungen zumeist auf die Nutzung eines externen Kommunikationsinstrumentes, so genannten Social Networks, wie Xing oder Facebook.

4. Sind Sie bestrebt, herauszufinden auf welchen Plattformen Ihre Zielgruppe im Social Web zu finden ist?

5. Beobachten Sie, was über Ihr Unternehmen auf Social Media-Plattformen (z.B. auf Arbeitgeberbewertungsportalen oder in Social Networks) geschrieben wird?

6. Denken Sie, dass für Ihr Unternehmen als Arbeitgeber die Präsenz und aktive Teilnahme auf Social Media-Plattformen von Bedeutung ist?

7. Auf welchen Social Media-Plattformen präsentiert sich Ihr Unternehmen mit einem eigenen Firmenprofil als Arbeitgeber ?

Wir präsentieren uns als Arbeitgeber ... (Mehrfachnennungen möglich)

8. Verfügen Sie über eine Strategie zum nachhaltigen Aufbau Ihrer Employer Brand im Social Web?

9. Verfügen Sie über spezielle Social Media Guidelines für Ihre Employer Branding und Recruiting Aktivitäten im Social Web?

Wissensaustausch, Kommunikation, Zusammenarbeit und Innovationsmanagement

Durch gezielte Kommunikationsmaßnahmen kann ein interner Wissensaustausch oder die Zusammenarbeit zwischen Mitarbeiter und Mitarbeiter oder Mitarbeiter und Vorgesetztem generiert bzw. verbessert werden. Vor allem wenn die Mitarbeiter an mehreren Standorten tätig sind, oder das Unternehmen sehr groß ist, können dadurch Kommunikation und Zusammenarbeit gefördert werden. Social Media-Anwendungen, die hierfür zum Beispiel genutzt werden können sind ein unternehmensinterner Blog oder ein unternehmensinternes Wiki. Viele Unternehmen sehen sich zudem vor der Aufgabe, Innovationsprozesse (neue oder verbesserte Produkte, Technologien, oder Abläufe) selbstständig zu generieren. Auch hier können Social Media-Anwendungen wie z.B. Blogs, Wikis oder Foren in der externen und internen Kommunikation zum Austausch von Ideen und Wissen hilfreich sein.

10. Haben die Mitarbeiter Ihres Unternehmens die Möglichkeit in einer von Ihnen zur Verfügung gestellten Social Media-Anwendung ihr Wissen auszutauschen oder aktiv zusammenzuarbeiten?

11. Wenn ja: Nutzen Ihre Mitarbeiter aktiv die Möglichkeiten des Wissensaustausches in dieser Anwendung?

12. Haben Sie in Zukunft vor, durch die Implementierung von technischen Lösungen den Wissensaustausch und die interne Kommunikation Ihrer Mitarbeiter via Social Media zu fördern?

13. Ist es die Aufgabe Ihrer HR-Abteilung, die Innovationsarbeit Ihres Unternehmens zu unterstützen?

14. Wer wird in Ihrem Unternehmen aktiv an Innovationsprozessen beteiligt?

Mehrfache Nennungen möglich:

15. Nutzen Sie intern Social Media-Anwendungen zur Generierung von Innovationsprozessen (Ideenmanagement mit kollaborativen Möglichkeiten)?

16. Und wie sieht es mit der Nutzung von Social Media-Anwendungen bei Innovationsprozessen aus, in denen unternehmensexterne Personen mit einbezogen sind?

Personalgewinnung (Recruitment)

Auf Social Media-Webseiten, wie zum Beispiel LinkedIn, Xing o.ä. ist es möglich, mithilfe eines eigenen Firmenprofils Fachpersonal bzw. zukünftige potentielle Bewerber anzusprechen und damit die Personalsuche aktiv zu fördern. Die externe Kommunikation in der Personalgewinnung wird also durch Social Media-Anwendungen ergänzt.

17. Denken Sie, dass Ihr Unternehmen gezielter potentielle Arbeitnehmer mithilfe von Social Media-Recruitment erreicht und an das Unternehmen binden kann, als mit bisherigen Maßnahmen?

18. Welche Social Media-Plattformen werden in Ihrem Unternehmen gezielt für die Rekrutierung von Personal genutzt?

Mehrfachnennungen möglich:

19.. Wird in Ihrem Unternehmen die Dauer bis zur Neubesetzung der Stelle (Vakanzzeit/„Time to Fill“) durch die Rekrutierung auf Social Media-Plattformen verkürzt?

20. Suchen Sie über Ihre Bewerber Informationen auf persönlichen Social Network-Seiten wie Xing oder Facebook?

21. Was denken Sie? Social Media-Recruitment wird in Zukunft im Vergleich zu anderen Medien (z.B. Zeitung, TV, Radio, Online-Stellenanzeigen) an Bedeutung...

Allgemeine Fragen:

Sie haben es fast geschafft! Bitte geben Sie uns noch allgemeine Informationen zu Ihrem Unternehmen, die wir zur Datenauswertung benötigen.

22. Wie viele Mitarbeiter hat Ihr Unternehmen?

23. In welchem Land bzw. Bundesland ist der deutschsprachige Hauptsitz Ihres Unternehmens?

24. In welcher Branche ist Ihr Unternehmen tätig?

Vielen Dank für die Teilnahme an unserer Umfrage, bitte senden Sie Ihren Fragebogen nun ab. Sollten Sie Interesse an der Auswertung der Studie haben, so senden Sie uns bitte eine kurze E-Mail an"hr-studie@ieb.net".

IEB Kontakt

Bei Fragen zur Umfrage oder zum IEB wenden Sie sich bitte an:

Lydia Stübler
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Forschungsgruppe Digitaler Mittelstand



Institute of Electronic Business e.V.
An-Institut der Universität der Künste Berlin 

 

Hardenbergstr. 19, 10623 Berlin
Tel.: +49 30 7262983-28
Fax: +49 30 7262983-9
Mail: stuebler@ieb.net

http://www.ieb.net